Vorwort

Regeln für ein gutes Miteinander

In unserer Schule sollen sich alle wohl fühlen. Hier wird nicht nur gelernt und gearbeitet, sondern wir wollen uns gegenseitig achten, helfen und stets rücksichtsvoll und fair miteinander umgehen. Dies muss regelmäßig geübt werden. Dazu soll unsere Schulordnung beitragen. Jeder muss die Regeln der Schulordnung einhalten, damit das Zusammensein Freude macht.
Deshalb brauchen alle Menschen, Kinder wie Erwachsene, bestimmte Regeln, die sie beachten und einhalten müssen. Dies gilt nicht nur für das Elternhaus, sondern auch für die Schule. Jeder von uns (Schüler, Lehrer, Eltern) ist ein Teil der Gemeinschaft Grundschule Bierpohlschule.

 

Schülerregeln

Wir wollen eine Schule sein, in der sich alle wohl fühlen können. Darum haben wir uns diese Schulordnung gegeben.

1. Wir wollen uns gegenseitig nicht gefährden, nicht bedrohen oder gar verletzen.

– Wir begegnen uns freundlich und grüßen uns.
– Wir machen nichts, was einem anderen schaden kann.
– Wir bemühen uns, Streit friedlich unter uns zu regeln. Gelingt dies nicht, holen wir Hilfe bei den Lehrkräften.
– Wir gefährden andere nicht mit Stöcken, Steinen oder Schneebällen.
– Gefährliche Gegenstände (z.B. Messer, Feuerzeuge) sind in der Schule verboten.
– Wir benutzen keine schlimmen Wörter oder Zeichen und spucken niemanden an.
– Wir lachen keinen aus, verspotten andere nicht und schließen auch niemanden aus.
– Wir sind höflich, respektvoll und rücksichtsvoll.

2. Ich will unser schönes Schulgelände und unser Schulgebäude erhalten.

– Ich schone Büsche, Bäume, Beete und Rasenflächen.
– Ich achte darauf, dass die Toiletten sauber bleiben.
– Ich schone auch unser Gebäude.
– Ich gehe sorgsam mit den Spielgeräten um und achte darauf, dass nichts verloren geht.
– Ich halte die Augen offen und fühle mich mitverantwortlich.
– Ich bin in Treppenhäusern und Klassenräumen leise und ruhig.
– Ich spiele nicht auf den Fluren.

3. Ich will in den Pausen vereinbarte Regeln beachten und mich nur auf den freigegebenen Flächen aufhalten.

– Zur Pause gehe ich ohne Umwege auf den Schulhof und achte die Regeln der Pausenordnung.
– In den Regenpausen bleibe ich im Klassenraum.
– Ich bleibe auf dem Schulgelände.
– Ich höre auf die Aufsicht und wende mich an sie, wenn ich Hilfe brauche.

4. Regeln für den Unterricht

– Ich bin pünktlich.- Ich bringe die notwendigen Unterrichtsmaterialien mit und behandle ausgeliehene Bücher sorgfältig.
– Ich mache immer meine Hausaufgaben.
– Im Unterricht arbeite ich mit und störe nicht.
– Ich esse und trinke nur im Klassenraum.

5. Wenn ich gegen die Regeln verstoße, kann das für mich Folgen haben:

– Ich muss mich angemessen entschuldigen.
– Ich muss Gedanken zum Vorgang aufschreiben oder einen passenden Text abschreiben.
– Ich muss den Schaden ersetzen oder wieder gut machen.
– Ich akzeptiere Ermahnungen und Strafen.
– Bei Wiederholungen oder schlimmen Verstößen kann ich zum Beispiel von schönen Veranstaltungen ausgeschlossen werden.
– Meine Eltern werden benachrichtigt.

Bei wiederholten groben Verstößen werden mit meinen Eltern und der Schulleitung Gespräche über umfangreiche Erziehungsmaßnahmen geführt. Darüber hinaus sind für bestimmte Verstöße gegen die Schulordnung gesetzlich vorgeschriebene Ordnungsmaßnahmen (Schulgesetz § 53) vorgesehen.

 

Vereinbarungen zwischen Erziehungsberechtigten und Schule

Wir Eltern…

– veranlassen unsere Kinder, die Schule regelmäßig und pünktlich zu besuchen.
– halten unsere Kinder an, die Hausaufgaben termingerecht zu erledigen.
– kontrollieren die Ordnung im Schulranzen und die Vollzähligkeit der Unterrichtsmaterialien.
– zeigen Interesse am Lernfortschritt unserer Kinder.
– tragen Sorge für das Benehmen unserer Kinder in der Schule und auf dem Schulweg.
– erziehen unsere Kinder gewaltfrei.
– nehmen regelmäßig an Elternabenden und Sprechtagen teil und beteiligen uns an den Schulgremien und den Schulveranstaltungen.
– stellen sicher, dass die Grundbedürfnisse unserer Kinder (ausreichender Schlaf, Frühstück, der Witterung entsprechende Kleidung etc.) erfüllt werden.
– denken beim Parken/Halten unserer Fahrzeuge an die Sicherheit aller Schulkinder.
– achten darauf, dass die Kinder keine gefährlichen Gegenstände, Handys und Unterhaltungsmedien mit in die Schule bringen.

 

Wir Lehrkräfte und Erzieherinnen sind dafür verantwortlich,

– die uns anvertrauten Schulkinder mit ihren Bedürfnissen ernst zu nehmen.
– Kindern und Eltern offen und fair zu begegnen.
– uns für ein gutes Lernklima zu engagieren
– einen freundlichen Umgangston zu pflegen.
– Minderheiten zu integrieren
– die Selbstständigkeit und Lernfreude der Kinder zu fördern.
– Toleranz und Rücksicht zu üben
– den Kindern Mittel der gewaltfreien Erziehung aufzuzeigen
– Eltern und Kinder zu beraten oder sie bei der Suche nach externer Hilfe zu unterstützen.
– den Kindern Grenzen zu setzen und auf die Einhaltung bestehender Regeln zu achten.

Zu einem guten Zusammenleben an unserer Schule wollen wir alle beitragen. Deshalb sorgen wir dafür, dass diese Regeln verstanden und eingehalten werden.

 Diese Datei als PDF-Dokument herunterladen.

Schulordnung